Summerrolls mit Erdnussdip

Ich probiere gerne immer wieder neues aus und habe vor einiger Zeit Summerrolls entdeckt. Sie eignen sich auch sehr gut für die Mittagspause unterwegs, da man sie sehr gut vorbereiten kann.

Die Zutaten für 8 Rolls

  • 8 Blätter Reispapier
  • 3 Salatblätter (z.B. Kopfsalat)
  • 1 Möhre
  • 1 Stück Gurke (etwa handbreit)
  • 200g Hähnchen- oder Putenfilet

Für die Sauce:

  • 3 TL Erdnussbutter
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2-3 TL Limettensaft
  • 3 TL warmes Wasser

Als erstes solltet Ihr die Soße zubereiten. Dafür einfach alle Zutaten miteinander gut verrühren und dann ziehen lassen. Dann geht es an das Vorbereiten für die Summerrolls. Als erstes das Hähnchen- oder Putenfilet in einer Pfanne anbraten; am besten mit etwas Sojasauce, dann schmeckt es nachher etwas „asiatischer“. Währenddessen könnt Ihr die Gurke und die Möhre in dünne Streifen schneiden und de Salatblätter in kleine Stücke rupfen. Alle weiteren Zutaten, mit denen Ihr die Rollen füllen wollt ebenfalls zerkleinern. Nun geht es ans Rollen. Das ist ein bisschen tricky und erfordert ein bisschen Übung, aber nach zwei, drei Summerrolls wickeln hat man es raus. J Zunächst einen Teller mit heißen Wasser füllen und die Reispapierblätter darin einweichen bis das komplette Blatt „labberig“ ist. Das Blatt auf ein Brett legen und etwa 1/3 mit den Zutaten belegen. Jetzt das Papier zusammenfalten und ähnlich wie ein Wrap einrollen. Am besten geht es von sich weg: Ein kleines Stück rollen, dann beide Seiten einklappen und bis zum Ende weiter von sich weg Rollen. Diesen Vorgang einfach wiederholen bis die Zutaten oder die Reispapierblätter leer sind. Die Summersolls mit dem Dip servieren. Guten Appetit!

Zusammenfassung

  1. Vorbereitung der Sauce: Alle Zutaten vermischen und kurz ziehen lassen.
  2. Das Hähnchen- oder Putenfilet mit etwas Sojasauce anbraten.
  3. Gurke und Möhre in dünne Streifen schneiden. Die Salatblätter in kleine Stücke reißen.
  4. Die Reispapierblätter in einem heißen Wasserbad einweichen. Das weiche Blatt auf ein Brett legen und zu  ca. 1/3 mit den Zutaten belegen. Nun ähnlich wie ein Wrap einrollen. (Am besten fängt man an von sich weg zu rollen. Dann beide Seiten einklappen und weiter von sich wegrollen.)
  5. Die Summerrolls mit dem Dip servieren.

Tipp: Bei den Zutaten kann man der Fantasie freien Lauf lassen und immer wieder neues ausprobieren.

Ähnliche Artikel

Nudelpfanne mit Tomate und Mozzarella Schnelle Nudelpfanne mit Tomate und Mozzarella 29. Juli 2016
Falafel-Wrap 17. März 2017

Kommentieren