Food-Trend im Selbstversuch: Süßkartoffel-Toast

Habt Ihr schon von dem neuesten Foodtrend gehört – Süßkartoffel-Toast? In meiner Facebook-Timeline sind immer wieder Bilder von belegten Süßkartoffelscheiben aufgetaucht. Also habe ich mir gesagt: Das probierst Du auch mal aus!

Vor einigen Wochen hatte die Foodbloggerin Kelsey Hunger auf ein Avocado-Toast, aber kein Brot und lediglich eine Süßkartoffel im Haus. Also belegte sie sich diese – die Idee für Süßkartoffel-Toast war entstanden und hat sich über die sozialen Netzwerke schnell verbreitet. Da ich immer wieder gerne Neues ausprobiere und total auf Süßkartoffel stehe, ist dieses Rezept perfekt für mich. Ich habe mich  für die Varianten Avocado mit Tomate und Erdnussbutter mit Banane entschieden.

Als erstes wird die Süßkartoffel ordentlich gewaschen und in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben geschnitten. Ich besitze leider keinen Toaster, jedoch eine Mikrowelle mit Grillfunktion. Diese eignet sich auch super zum Toasten von Brotschreiben oder Aufbacken von Brötchen. Also habe ich die Süßkartoffelscheiben auf meinen Grillrost gelegt und den Timer auf acht Minuten gestellt. Danach war die Süßkartoffel immer noch fest, also habe ich die Mikrowelle nochmal angestellt. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Nach etwa 50 Minuten war die Suüßkartoffelscheibe endlich durch. Ich habe das eine Toast mit zerdrückter Avocado und Tomatenstücken belegt. Auf dem anderen ist Erdnussbutter mit Bananenscheiben, Chiasamen und Kokoschips gelandet. Beide Varianten absolute All-Time-Favorites von mir.

Aber nun die Frage: Wie hat es geschmeckt? Ich fand es sehr lecker, es ist mal etwas anderes als herkömmliches (glutenfreies) Brot. Anfangs war ich mir auch etwas unsicher, ob die Süßkartoffel mit süßem und deftigem Belag schmecken würde. Aber nach meinen Erfahrungen: Beides ist lecker! Es ist definitiv ein Essen, das sich gut als Sonntags-Frühstück eignet. Ich würde es auch sofort wieder zubereiten, jedoch ist die Zubereitungszeit in der Mikrowelle zu lange. Da ich leider nicht so geduldig bin, kann ich keine Stunde auf eine Scheibe Toast warten. 😀 Wenn ich den nächsten Toaster entdecke, wird das also sofort dort ausprobiert! Wenn Ihr vor mir einen Toaster findet und Süßkartoffel-Toast ausprobiert, freue ich mich natürlich über Fotos und Erfahrungsberichte.

 

Ähnliche Artikel

One-Pot-Zoodles mit Hähnchen One-Pot-Zoodles 2. September 2016
Tomaten Karotten Suppe für den Herbst Herbstliche Tomaten-Karotten Suppe 7. Oktober 2016

6 Kommentare

  • Birgit Schultz
    3. Juli 2016 at 20:35 — Reply

    Wie wäre es damit, die Süßkartoffel-Scheibe etwas einzuölen und kurz in einer Pfanne zu braten?

    • Nina Höhler (Author)
      3. Juli 2016 at 22:15 — Reply

      Das ist auch eine sehr gute Idee, danke! Werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

  • 3. Juli 2016 at 23:27 — Reply

    Könnte man sie sonst vielleicht vorkochen? Also so dass sie noch nicht ganz durch ist. Und dann vielleicht im Oben backen oder im Toaster. Im Toaster würde ich aber vielleicht empfehlen Toasterpapier dazwischen zu legen.

    Klingt aber auf jeden Fall sehr lecker und werde ich nächstes Wochenende auch mal probieren. Ich liebe Süßkartoffeln. 🙂

    • Nina Höhler (Author)
      4. Juli 2016 at 14:11 — Reply

      Ich habe leider weder Toaster noch Backofen, daher musste die Grillfunktion herhalten. Aber mit Vorkochen könnte es womöglich klappen.
      Viel Spaß Dir beim Ausprobieren und guten Appetit! Ich bin gespannt, welche Zubereitungsart Du wählst und wie Dein Fazit ist. 🙂

  • Jaqueline Hedler
    4. Juli 2016 at 18:44 — Reply

    Ich hab den Süßkartoffel-Toast auch ausprobiert und mit Tomate & Mozzarella in der Mikrowelle gegrillt.
    Danke für die Idee 🙂

    • Nina Höhler (Author)
      4. Juli 2016 at 18:54 — Reply

      Auch eine sehr leckere Kombination!
      Sehr gerne. 🙂

Kommentieren