Mango-Kokos-Kuchen (ohne Backen)

Backen ohne Backofen ist gar nicht so schwer. Manchmal reicht dafür schon der Kühlschrank und schon hat man einen leckeren Mango-Kokos-Kuchen.

Zutaten

  • 2 frische Feigen
  • 150g (glutenfreie) Haferflocken
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 100g Blockschokolade
  • 300ml Kokossahne
  • 1 Mango
  • Kokoschips oder Kokosraspeln

Wascht die Feigen und zerkleinert sie ein bisschen. Danach mischt sie mit den Haferflocken und den Mandeln. Damit es einen richtigen Teig gibt, gebt die Masse in einen Mixer. Je nach Mixer ist es besser dies portionsweise zu machen. Mit einem Pürierstab funktioniert es genauso gut, man muss nur ein wenig öfter zerkleinern. Legt eine rechteckige Form mit Frischhaltefolie aus und füllt die Masse hinein. Nachdem Ihr den Boden schön gleichmäßig verteilt habt, stellt die Form für etwa eine halbe Stunde kalt. Kurz bevor die Zeit rum ist, könnt Ihr die Schokolade schmelzen lassen. Wie Ihr das macht: auf dem Herd, in der Mikrowelle oder im Wasserbad, ist Euch überlassen. Holt den Boden aus dem Kühlschrank und verteilt die Schokolade darüber. Nun kommt der Kuchen wieder für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.
Schlagt die Sahne und verteilt sie über der Schokolade. Zu guter Letzt die Mango in kleine Stücke schneiden, pürieren und auf der Sahne verstreichen. Nur noch die Kokoschips oder –raspeln drüberstreuen und fertig ist Euer Kuchen – ganz ohne Backen. Guten Appetit! 🙂

Zusammenfassung

  1. Feigen klein schneiden und mit Haferflocken und Mandeln mischen.
  2. Portionsweise mit einem Mixer oder Pürierstab zerkleinern.
  3. Die Masse in einer mit Frischhaltefolie ausgelegten rechteckigen Form verteilen. Für eine halbe Stunde kalt stellen.
  4. Schokolade zerkleinern, schmelzen und auf dem Boden verteilen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Sahne schlagen und über der Schokolade verteilen.
  6. Mange klein schneiden, pürieren und über der Sahne verstreichen.
  7. Kokoschips oder –raspeln drüberstreuen. Fertig.

 

Kommentieren