Glutenfrei- Was heißt das?

Glutenfreie Produkte

„Was darfst Du denn überhaupt essen?“ Diese Frage höre ich oft, wenn ich sage, dass ich eine Glutenunverträglichkeit habe.

Was ist Gluten?

Aber was heißt „glutenfrei“ genau? Gluten ist das Klebereiweiß von verschiedenen Getreidesorten. Dieses ist beim backen dafür zuständig, dass der Teig nachher schön fluffig und elastisch ist. Außerdem wird Gluten in Form von Mehl oft zum Binden, beispielsweise von Soßen verwendet. Bei einer glutenfreien Ernährung wird logischerweise auch darauf verzichtet. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Glutenunverträglichkeit (auch Zöliakie oder Sprue), Diätplan oder eigene Überzeugung.

Aber egal aus welchem Grund, man muss sich erst mal im ganzen Ernährungs- und Einkaufsdschungel zurechtfinden. Es gibt Produkte die sind als „glutenfrei“ gekennzeichnet, auf anderen steht „Kann Spuren von Gluten enthalten“ oder auch gar nichts.

Welche Produkte sind denn nun glutenfrei?

Was darf ich denn jetzt essen? Logisch, die Lebensmittel, die mit „glutenfrei“ gekennzeichnet sind, können ohne Bedenken gegessen werden. Auch ein „Kann Spuren von Gluten enthalten“ ist in den meisten Fällen problemlos. Die Firmen wollen nur darauf hinweisen, dass im Betrieb auch glutenhaltige Lebensmittel hergestellt und verarbeitet werden und sich so vor einer möglichen Kontamination absichern. Sind Produkte nicht gekennzeichnet, muss man die Zutatenliste lesen. Nach Vorschriften sind die Allergene hervorgehoben, sodass sie einem direkt ins Auge springen. Nach einiger Zeit hat man jedoch schnell raus, welche Produkte glutenfrei sind und welche nicht.

Auch entdeckt man relativ schnell Vorlieben. Nicht jedes glutenfreie Produkt schmeckt gut. Bei anderen wiederrum merkt man nicht, dass es „nicht normal“ ist. Durch viel testen und ausprobieren findet man auch das Produkt, welches einem am meisten zusagt. Einfach mal alles ausprobieren, nur so kann man feststellen was am besten schmeckt und was man das nächste Mal doch lieber im Regal stehen lässt.

Man entdeckt auch viele neue Sachen, von denen man gar nicht wusste, dass sie glutenfrei sind oder gar existieren. Quinoa zum Beispiel kannte ich vorher nicht, ist aber nun nicht mehr von meinem Speiseplan wegzudenken. Ob als Salat, gepufft oder als Porridge, Quinoa kann man fast immer essen.

Kommentieren