Falafel-Wrap

Ich liebe Falafel! Meist habe mich mir die Fertig-Mischung von Bauck (glutenfrei) gekauft, die auch wirklich lecker ist. Doch ich wollte sie schon immer mal selbst machen. Gesagt, getan – und sie schmecken mindestens genauso gut!

Zutaten für etwa 25 Falafel:

  • 250g getrocknete Kichererbsen
  • 200ml Flüssigkeit (Wasser von den Kichererbsen)
  • ½ Chilischote
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Gewürze

Für den Dip:

  • 5 EL Joghurt
  • ½ Becher Crème fraîche
  • 1 EL Frischkäse
  • Paprikagewürz
  • Salz, Pfeffer

Zum Belegen:

  • (glutenfreie) Wraps
  • z.B. Gurke, Tomate, Salat …
  • Was ihr sonst gerne mögt 🙂

Damit ihr die Falafel-Masse zubereiten könnt, müsst ihr die Kichererbsen zunächst über Nacht in einer Schüssel mit Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag gießt sie ab, aber hebt 200 ml des Wassers auf, das braucht ihr später noch, damit die Masse nachher die Masse die richtige Konsistenz bekommt. Würfelt die Zwiebel und gebt sie gemeinsam mit den Kichererbsen sowie der Flüssigkeit in einen Mixer oder Küchenhexler. Schaut hier, welche Menge euer Gerät schafft und zerkleinert lieber in mehreren Schritten. Anschließend könnt ihr die Kichererbsen-Zwiebel-Masse in einer Schüssel zu einer breiartigen Masse verrühren. Gebt nun nach Bedarf und Belieben die Chilischote, Salz und Pfeffer hinzu. Lasst die Masse vor der Verarbeitung nochmal eine Dreiviertelstunde ruhen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon den Dip zubereiten: Einfach alle Zutaten zusammenmischen und mit Gewürzen abschmecken.

Kurz bevor die Ruhezeit vorüber ist, erhitzt eine Pfanne mit Öl. Formt nun die Falafel-Masse in kleine Taler und bratet sie in der Pfanne an. Ich nehme gerne einfach einen Esslöffel, da  die Falafel, so später eine angenehme Größe haben.

Nun geht es ans Belegen der Wraps: Ich erwärme meine Wraps zunächst immer gerne. Dazu lege ich sie einige Sekunden in die Mikrowelle. Danach belege ich sie nach meinen Wünschen. Mir reichen oft einfach ein wenig Gurke und Tomate und ein paar Salatblätter. Damit der Wrap nicht zu trocken wird, mache ich immer etwas Dip drauf. Und fertig. Guten Appetit! 🙂

Tipp: Ihr habt mehr Falafel als Wraps? Kein Problem, die Falafel schmecken auf pur, einfach mit Dip oder als Salatbeilage sehr gut!

 

Zusammenfassung:

  1. Kichererbsen über Nacht einweichen lassen.
  2. Am nächsten Tag abgießen und 200ml der Flüssigkeit aufheben.
  3. Zwiebel würfeln und gemeinsam mit Kichererbsen sowie Flüssigkeit in einem Mixer oder Küchenhexler zerkleinern. In einer Schüssel die Masse verrühren und nach Belieben Gewürze sowie die Chilischote hinzugeben.
  4. Die Masse für 45 Minuten ruhen lassen.
  5. Für den Dip alle Zutaten miteinander verrühren und mit Gewürzen abschmecken.
  6. In einer Pfanne kleine Falafel-Taler braten.
  7. Den Wrap mit den Zutaten der Wahl belegen.

Ähnliche Artikel

Spaghetti mit Zitronengemüse Spaghetti mit Zitronengemüse 14. Oktober 2016
Schokoladen-Pralinés 23. September 2016

Kommentieren